Gemeinsame Jungendübung

Gemeinsame Jungendübung

Gemeinsame Jungendübung
 

Am Freitagnachmittag waren auf dem Gelände der Schreinerei Lugauer GmbH & CoKg in Stockhof diverse Martinshörner zu hören. Hierbei handelte es sich nicht um einen regulären Einsatz, sondern um eine Großübung der Jugendgruppen der FFW Dieberg, FF Reichenbach und FFW Frotzersricht (SAD). Zudem wurden sie von der BRK-Bereitschaft Nittenau unterstützt. Beim Eintreffen fanden die Feuerwehranwärter verschiedene Gefahrensituationen vor, die es zu bewältigen galt.
Das genaue Einsatzszenario war, dass ein Container, hinter welchem sich Gefahrenstoff befand, in Brand geraten war. Ein Staplerfahrer hatte den Brand bemerkt, jedoch seinen Kollegen übersehen und diesen überfahren. Der Fahrer stand daraufhin unter Schock und musste betreut werden. Zusätzlich hatte sich eine Person bei einer Explosion verletzt und musste aus dem Heizraum befreit werden. Die Situation wurde durch mehrere Schaulustige erschwert.

Oberste Priorität der Jugendlichen aus Frotzersricht war die Brandbekämpfung, gemeinsam mit der Unterstützung unserer Anwärter. Parallel dazu errichteten wir eine Sichtschutzwand, um die Unfallstelle von den Blicken der Schaulustigen abzuschirmen. Ein weiterer Trupp von uns erkundete das Gelände und fand im Heizraum eine bewusstlose Person vor. Die BRK-Bereitschaft Nittenau wurde hinzugezogen, die wir dann bei der Versorgung und Rettung des Verletzten unterstützten. Des Weiteren wurde die unter dem Stapler eingeklemmte Person von der Jugendfeuerwehr Reichenbach mit Hilfe von Hebekissen befreit.

Das Ziel der Übung war die Koordination und Zusammenarbeit der verschiedenen Jugendfeuerwehren und des Rettungsdienstes, sowie die Pflege der Kameradschaft. Nach der Übung ließen wir den Abend noch gemütlich mit einer gemeinsamen Brotzeit in unserer Fahrzeughalle ausklingen.

Besonders erwähnenswert war es, dass es sich die einzelnen Kommandanten und KBM Norbert Mezei sowie die Lokalpresse nicht nehmen ließen der Übung beizuwohnen. Ein Besonderer Dank gilt allen Teilnehmenden sowie der Schreinerei Lugauer für das Bereitstellen des Firmengeländes.

X